News-Details

22.07.2019 Montag  Wasserrettungsübung bei Drachenbootrennen

190721_Wasserrettungsuebung_PM15_DLRG_LV_TH_01.jpg [Foto: René Rimbach / DLRG Thüringen / Abdruck honorarfrei] → Übungssimulation: Ein Katamaran in simulierter Seenot.

190721_Wasserrettungsuebung_PM15_DLRG_LV_TH_02_03.jpg [Foto: René Rimbach / DLRG Thüringen / Abdruck honorarfrei] → Verunfallte Personen werden in ein Rettungsboot aufgenommen.

190721_Wasserrettungsuebung_PM15_DLRG_LV_TH_02_03.jpg [Foto: René Rimbach / DLRG Thüringen / Abdruck honorarfrei] → Verunfallte Personen werden in ein Rettungsboot aufgenommen.

Erfurt/ Alperstedter See. Ständiges Training und Einsatzübungen sind unerlässlich, um den hohen Ausbildungsstand und die Einsatzfähigkeit der ehrenamtlichen Rettungskräfte der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) aufrecht zu erhalten.

Anfang Juli führte der Landesverband Thüringen eine umfangreiche Fortbildung im Rahmen des Drachenbootrennens auf dem Alperstedter See bei Erfurt durch. Die Rettungsschwimmer aus Eisenach, Gotha, Saalfeld und Weimar übten unter anderem das Aufrichten eines Segel-Katamarans und das Aufnehmen der verunfallten Personen in Rettungsboote. Eine besondere Herausforderung, allein schon aufgrund der Anzahl der Beteiligten, war die Bergung eines gekenterten Drachenbootes und die Rettung der Besatzung.

„Solche Szenarien unter kontrollierten Bedingungen trainieren zu können, gibt Sicherheit und Routine für den Ernstfall“, bestätigt René Rimbach, Strömungsretter im DLRG Landesverband Thüringen.

Zusätzlich wurden weitere Rettungstechniken vertieft. So wurden Gebiete des Sees strukturiert in einer Tauchkette nach Gegenständen abgesucht.

Die Rettungsschwimmer der DLRG bereiten sich mit ihren Übungen unter anderem auch auf Großschadenslagen, wie Überschwemmungen vor. Sie sind ein wichtiger Bestandteil des Thüringer Katastrophenschutzes. 

Über die DLRG

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist mit rund 1.800.000 Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Auch in Thüringen werden zum Beispiel die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildungen ausschließlich von ehrenamtlichen Ausbildern geleitet. Wenn Sie einen Beitrag zur Arbeit der DLRG im Freistaat leisten möchten, ist Ihre Spende willkommen. Infos unter: https://thueringen.dlrg.de/

Kontoverbindung: Sparkasse Mittelthüringen; IBAN: DE78 8205 1000 0125 0181 50

Kategorie(n)
Wasserrettungsdienst

Von: Steffen Schulze

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Steffen Schulze:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden