News

Thüringer Rettungsschwimmer messen sich bei Flossen-Sprint-Cup

191118_Flossen-Sprint-Cup_PM24_DLRG_LV_TH_01.jpg [Foto: Diana Schulze/ DLRG Eisenach / Abdruck honorarfrei]  → Die heiß begehrten Pokale und Medaillen.

Weimar/ Erfurt. Eines der wichtigsten Hilfsmittel für einen Rettungsschwimmer im Einsatz ist ein Paar Flossen. Mit diesen ist er in der Lage, in Not geratene Personen auch in großer Entfernung schnell zu erreichen. Im Rettungssport, der Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens, kommen Flossen ebenfalls zum Einsatz. Kraft, Kondition, Schnelligkeit und die Beherrschung der Rettungsgeräte sind Voraussetzung dafür, im Wettbewerb konkurrenzfähig sein zu können, entscheiden im Einsatz jedoch schlimmstenfalls über Leben und Tod. Diese Anforderungen vereinen die befreundeten Wasserrettungsorganisationen Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und Wasserwacht. Und so war erstmals am 17. November 2019 auch eine Mannschaft der Wasserwacht... mehr

DLRG Landesverband Thüringen wählt Vorstand neu

191117_Landestag_PM23_DLRG_LV_TH.jpg [Foto: Frank Müller/ DLRG Thüringen / Abdruck honorarfrei]  → Der Vorstand des DLRG Landesverband Thüringen (von links): Sebastian Frank, Gunther Frauendorf, Dr. Antje Freyer, Peter Urbach, Daniel Kahlert, Burkhard Jenz, Steffen Schulze, René Rimbach, Harry Sloksnat, Lena Ahlers, Prof. Dr. Rainer Knauf

Weimar/ Erfurt. Der Landesverband Thüringen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) traf sich am 16. November 2019 in Weimar zu seiner alle vier Jahre stattfindenden Landestagung. Die über 70 Delegierten, Landesbeauftragten und Präsidiumsmitglieder des zweitkleinsten Landesverbandes der größten ehrenamtlichen Wasserrettungsorganisation der Welt, hatten die Aufgabe, durch personelle und andere verbandspolitische Entscheidungen die zukunftsorientierte und kompetente Arbeit der Lebensretter im Freistaat sicherzustellen. Nach der Eröffnung der 9. Landestagung durch den Präsidenten Harry Sloksnat, betonte Peter Kleine, der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, die wichtige Rolle der DLRG als Partner im Katastrophenschutz. „Ohne... mehr

Eisenacher erstmals bei Notfallübung unter Wettkampfbedingungen (SERC)

191103_SERC_PM17_DLRG_Esa_01.JPG [Quelle: Heike Weller/ DLRG Eisenach/ Abdruck honorarfrei]  → Das Eisenacher Wettkampfteam: Lina Maria Ilgen, Christian Becker (Mannschaftsleiter), Lilly Marleen Weber, Max Weller, Marco Hilger, Marco Becker (von links)

Eschborn/ Eisenach: Erstmals nahmen Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) aus Eisenach an einem SERC-Wettkampf teil. In einer simulierten Notfallübung (Simulated Emergency Response Competition) muss ein vierköpfiges Team blitzschnell eine Notsituation erfassen und entsprechend reagieren. Das Ziel ist es, so viele Leben wie möglich zu erhalten und dabei die eigene Sicherheit jederzeit zu beachten. Die Anspannung beim Eisenacher Team (Marco Becker, Marco Hilger, Lina Maria Ilgen, Lilly Marleen Weber und Max Weller) und den Betreuern Christian Becker und Heike Weller war hoch, schließlich war es nicht nur ihre erste Teilnahme am Eschborner SERC-Pokal, sondern ihre erste Notfallübung überhaupt. Dabei waren... mehr

JET – Spezialeinheit des DLRG Stadtverband Erfurt

191014_JET_PM23_DLRG_LV_TH_01.jpg [Foto: DLRG Erfurt / Abdruck honorarfrei]  → Mitglieder des JET bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung-Ausbildung.

Erfurt. Das Jugend-Einsatz-Team (JET) der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Erfurt besteht seit Januar 2019. Fünf Mädchen und drei Jungen zwischen 13 und 17 Jahren trainieren regelmäßig, um sich für den Wasserrettungsdienst fit zu machen. Dabei ist das Ausbildungsprogramm abwechslungsreich und vielfältig. Erste-Hilfe, Wasserrettungsdienst, Funk und Bootswesen. Neben der notwendigen Theorie, wird umfassend praktisch geübt. Das erlernte Wissen können die Nachwuchswasserretter schon in der Praxis anwenden. An der Seite erfahrener Einsatzkräfte sichern sie Veranstaltungen ab und nehmen an Wasserrettungsübungen teil. „Das Ziel des JET ist es, qualifizierte Einsatzkräfte auszubilden und für den Einsatz im Wasserrettungsdienst... mehr

Thüringer Rettungsschwimmer holen fünf Medaillen bei Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften!

191015_DeutscheMeisterschaften_PM22_DLRG_LV_TH_01.jpg [Foto: Stefan Engelhardt/ DLRG Weimar / Abdruck honorarfrei]  → Henriette Freyer (links), Vizemeisterin der Altersklasse 15/16w.

Hagen/ Erfurt. Die besten Rettungsschwimmer Deutschlands trafen sich vom 12. bis 13. Oktober in Hagen, um sich zu messen und den Schnellsten von allen zu ermitteln. Zu den 47. Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) versammelten sich in Westfalen rund 1.200 Athleten aus fünf Altersklassen. Mit Eisenach und Weimar hatten sich auch in diesem Jahr wieder zwei Thüringer Vereine für die höchsten, nationalen Meisterschaften qualifiziert. Der erste Wettkampftag gehörte den Mannschaftsdisziplinen und damit einer Domäne der Rettungssportler aus Weimar. Hier dienen unter anderem Rettungsgeräte als Staffelstab. Die Übergaben von Gurtrettern oder Rettungspuppen an den jeweils nachfolgenden... mehr

Eisenacher Rettungsschwimmer im Einsatz

190911_Einsatz_PM13_DLRG_Esa_01.JPG [Quelle: DLRG Eisenach/ Abdruck honorarfrei]  → Gesa Schumann im Einsatz in Wilhelmshaven.

Eisenach: Die schönste Zeit des Jahres, ist so gut wie vorbei und der Ernst des Lebens hat wieder begonnen. Auch 2019 verbrachten viele Eisenacher Rettungsschwimmer ihre arbeits-, schul- und vorlesungsfreie Zeit nicht träge am Strand, sondern im Einsatz in Freibädern und an den Küsten von Nord- und Ostsee. Damit sind sie nicht allein. Rund 47.000 Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) wachen jährlich mehr als drei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Im vergangenen Jahr haben sie über 970 Menschen das Leben gerettet! Gesa Schumann verbrachte einen Großteil ihrer vorlesungsfreien Zeit in Wilhelmshaven an der Nordsee.  Hier bilden Ebbe und Flut eine besondere... mehr