News

Ausbilder-Weiterbildung der DLRG Thüringen

181110_Pflicht_PM28_DLRG_LV_02.jpg [Foto: Peter Keßler / DLRG / Abdruck honorarfrei]  → Zur Ausbilder-Weiterbildung gehört auch die Kontrolle der Rettungsfähigkeit. Prüflinge beim Schleppen einer verunfallten Person.

Bad Tabarz/ Erfurt. Auch langjährige Ausbilder, die teils mehrfach in der Woche am Beckenrand stehen, müssen sich regelmäßig weiterbilden, um ihre Lehrbefähigung zu erhalten. So steht es in der Prüfungsordnung der der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Diese Pflicht wird von vielen Einsatzkräften, die durchweg ehrenamtlich Rettungsschwimmer ausbilden, oft als lästig empfunden. „Tatsächlich habe ich mich ein weiteres Mal breitschlagen lassen, um nun einen wirklich allerletzten Verlängerungsanlauf zu nehmen, denn ich bin schon seit den 70ziger Jahren als Rettungsschwimmer aktiv“, sagt Peter Keßler von der Ortsgruppe Kyffhäuser im Vorfeld der Ausbilder-Fortbildung. Viele der 22 Teilnehmer aus Gotha, Leinefelde-Worbis,... mehr

DLRG Leinefelde-Worbis erhält Förderpreis

181105_Foerderpreis_PM27_DLRG_LV_L-W.jpg [Foto: DLRG / Abdruck honorarfrei]  → Jacob Döring (3.v.l.) präsentiert den Förderpreis für vorbildliche Jugendarbeit.

Wingerode/ Leinefelde-Worbis. Für seine vorbildliche Jugendarbeit hat die Ortsgruppe Leinefelde-Worbis der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) einen Förderpreis für sehr gute Jugendarbeit erhalten. Beim 9. Kreissporttag des KSB Eichsfeld am 26.10.2018 in Wingerode nahmen Celine Voigt und Jacob Döring die Auszeichnung entgegen. Nur ein Beispiel für die geehrte Jugendarbeit der Rettungsschwimmer aus Leinefelde-Worbis ist das Projekt "Wir lassen keinen untergehen". Kinder, egal welcher Herkunft, an das nasse Element zu gewöhnen und ihnen das Schwimmen beizubringen, ist eines der Hauptziele der DLRG. Auf Initiative des Kreissportbund Eichsfeld wurde bereits 2016 unter Leitung der Bundesfreiwilligendienstleistenden Lara... mehr

DLRG Strömungsretter üben in Wildwasserkanal

181101_SR-Weiterbildung_PM26_DLRG_LV_Seil.jpg [Foto: Stefan Keck / DLRG / Abdruck honorarfrei]  → DLRG Strömungsretter beim Aufbau einer Flachseilbrücke.

Sömmerda/ Erfurt. Der Kanukanal in Sömmerda ist die einzige künstliche Wildwasserstrecke in Thüringen. Und er wird nicht nur vom Kanuclub Sömmerda e.V. als Trainings- und Wettkampfstätte genutzt. Die Strömungsretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Thüringen fanden hier am 27.10.2018 perfekte Bedingungen für eine Weiterbildung vor. Einsatzkräfte aus Eisenach, Gotha, Jena und Weimar suchten in einem simulierten Notfall auf einem Raft in starker Strömung Gewässerabschnitte nach verunfallten Personen ab. Auch die nahegelegene Unstrut würde zur Ausbildung genutzt. Hier installierten die Strömungsretter der DLRG eine Raftfähre zum Personentransport und bauten eine Flachseilbrücke über das Gewässer. Der letzte... mehr

Rettet die Bäder – DLRG will aufrütteln und Unterstützer gewinnen

- Statistisch schließt etwa alle vier Tage ein Bad für immer - Online-Petition fordert erhalt der Schwimmbäder - Neuer Kinospot soll Kampagne befördern
Bad Nenndorf/Stuttgart. Wirtschaftsfaktor, Teil des Lehrplans in den Schulen, sozialer Treffpunkt – das haben Deutschlands Bäder alle gemeinsam. Doch ihre Zahl schwindet seit langem. „Seit 2000 sind im Durchschnitt jedes Jahr 80 Bäder geschlossen worden. Diese Entwicklung muss endlich ein Ende haben“, sagte der Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Achim Haag, am Donnerstag (25.10.) in Stuttgart. Auf einer Pressekonferenz am Rande der Fachmesse interbad stellte Haag die Kampagne „Rettet die Bäder“ vor, mit der die DLRG eine Kehrtwende befördern möchte. Im Mittelpunkt der Kampagne steht eine Online-Petition. Darin fordert die Wasserrettungsorganisation eine angemessene und nachhaltige Bäderversorgung durch... mehr

Thüringer Rettungsschwimmer holen Medaillensatz und Rekorde bei DM

181015_DeutscheMeisterschaften_PM24_DLRG_LV.jpg [Foto: Steph Dittschar/ DLRG / Abdruck honorarfrei]  → Die Deutschen Meister der Altersklasse 13/14m aus Weimar!

Leipzig/ Erfurt. Deutschlands Rettungssportelite traf sich vom 13. bis 14. Oktober in der Schwimmhalle der Universität Leipzig, um die schnellsten Rettungsschwimmer des Landes untereinander auszumachen. Bei den 46. Deutschen Meisterschaften der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) traten rund 1.200 Athleten in fünf Altersklassen an. Mit Eisenach und Weimar hatten sich auch in diesem Jahr wieder zwei Thüringer Vereine für die höchsten, nationalen Meisterschaften qualifiziert. Der erste Wettkampftag gehörte den Mannschaftsdisziplinen und damit einer Domäne der Rettungssportler aus Weimar. Hier dienen unter anderem Rettungsgeräte als Staffelstab. Die Übergaben von Gurtrettern oder Rettungspuppen an den jeweils nachfolgenden... mehr

Eisenacher Rettungsschwimmer bei DM nur knapp am Podest vorbei!

181015_DeutscheMeisterschaften_PM17_DLRG_Esa_Staffel.JPG [Quelle: Peter Urbach/ DLRG Eisenach/ Abdruck honorarfrei]  → Die Eisenacher Staffel der Altersklasse 12 männlich: Christian Becker (Trainer), Leandro Klein, Jeremy Scholz, Heike Weiland (Trainerin), Lara Höfler, Emma Bätzel und Marco Hilger (von links)

Leipzig/ Eisenach: Deutschlands Rettungssportelite traf sich vom 13. bis 14. Oktober in der Schwimmhalle der Universität Leipzig, um die schnellsten Rettungsschwimmer des Landes untereinander auszumachen. Bei den 46. Deutschen Meisterschaften der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) traten rund 1.200 Athleten in fünf Altersklassen an. Zu dieser Elite gehörten mit Lena Oppermann (AK13/14w) und Leandro Klein (AK12m) zwei Eisenacher Einzelstarter. Zusätzlich hatte sich die Staffel der Altersklasse 12 männlich (Emma Bätzel, Lara Höfler, Marco Hilger, Jeremy Scholz und Leandro Klein) für den höchsten Rettungssportwettkampf auf nationaler Ebene qualifiziert. Die Meisterschaften eröffneten die Staffelschwimmer. Die Eisenacher... mehr